($extra_msg) $msg"; exit; } // Einstellungen fuer das Feedbackformular und das Antwortformular // Geben Sie Ihrem Formular eine Überschrift $formname ="Feedbackformular"; // geben Sie die Textfarbe an $tc ="#000000"; // geben Sie die Schriftgröße an $sz ="-2"; // geben Sie die Schriftart an $fc ="verdana"; // Text kann angepasst werden $erfolg = "Vielen Dank für Ihre Anfrage !"; ?> Irland - Münzbilder / Münzrückseiten
QuickLinks :
Home TauschBörse EuroShop Suche Impressum
Allgemeines
  • Startseite
  • Historie des Euro´s
  • Zukünftige Länder
  • Vorderseiten
  • techn. Merkmale
  • Zusammensetzung
  • Euro-Länder
  •  2-Euro-Münzen
  •  Belgien
  •  Deutschland
  •  Finnland
  •  Frankreich
  •  Griechenland
  •  Irland
  • - Rückseiten- Starterkit- Prägezahlen 1 Cent- Prägezahlen 2 Cent- Prägezahlen 5 Cent- Prägezahlen 10 Cent- Prägezahlen 20 Cent- Prägezahlen 50 Cent- Prägezahlen 1 Euro- Prägezahlen 2 Euro- Gedenkmünzen
  •  Italien
  •  Luxemburg
  •  Malta
  •  Niederlande
  •  Österreich
  •  Portugal
  •  Slowenien
  •  Spanien
  •  Zypern


  •  Monaco
  •  San Marino
  •  Vatikan


  •  Bulgarien
  •  Dänemark
  •  Estland
  •  Großbritannien
  •  Lettland
  •  Litauen
  •  Polen
  •  Rumänien
  •  Schweden
  •  Slowakei
  •  Tschechien
  •  Ungarn
  • Besonderheiten
  • 2-Euro
         Gedenkmünzen
  • Erhaltungsgrade
  • Kursmünzen
  • Gedenkmünzen
  • Barrenmünzen
  • Banknoten
  • EURO-Banknoten
  • 5 Euro
  • 10 Euro
  • 20 Euro
  • 50 Euro
  • 100 Euro
  • 200 Euro
  • 500 Euro
  • Kennbuchstaben
  • Irland - Münzbilder / Münzrückseiten

    Gestaltung der Rückseite

    Die irischen Euro-Rückseiten tregen - ebenso wie die Belgischen - nur ein einziges Motiv: die keltische Harfe sowie den Schriftzug Éire (die irische Landesbezeichnung), umgeben von den 12 Sternen der Europäischen Union. Daneben befindet sich auch noch das jeweilige Prägejahr der Münze.
    Die Harfe gilt als das Sinnbild für die Wurzeln des irischen Volkes und ist gleichzeitig das traditionelle Nationalsymbol. Als Vorbild diente die berühmte Brian-Boru-Harfe, die im Nationalmuseum von Dublin aufbewahrt wird.

    Entworfen wurden die irische Münzseiten von dem Künstler Jarlath Hayes.
    Die Harfe des Königs Brian Boru stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist etwa 72 cm hoch. Sie hat 30 Saiten und ist an der Säule sowie den Klanglöchern reich mit Silber und Edelsteinen verziert. Wie die meisten Harfen ihrer Zeit gehört sie zu den Dreiecksharfen.
    Die irischen Harfenisten genossen hohes Ansehen und übten einen nicht unerheblichen Einfluß bei Hofe aus. Man spielte sowohl bei Festlichkeiten als auch zur Verbreitung von Neuigkeiten, die als Heldengesänge vorgetragen wurden, auf.
    Seit 1541 ist die Harfe das Nationalwappen Irlands.
    Newsletter
    E-Mail Adresse:
    Shop
  • Bücher & Software