($extra_msg) $msg"; exit; } // Einstellungen fuer das Feedbackformular und das Antwortformular // Geben Sie Ihrem Formular eine Überschrift $formname ="Feedbackformular"; // geben Sie die Textfarbe an $tc ="#000000"; // geben Sie die Schriftgröße an $sz ="-2"; // geben Sie die Schriftart an $fc ="verdana"; // Text kann angepasst werden $erfolg = "Vielen Dank für Ihre Anfrage !"; ?> Republik Litauen - Münzbilder / Münzrückseiten
QuickLinks :
Home TauschBörse EuroShop Suche Impressum
Allgemeines
  • Startseite
  • Historie des Euro´s
  • Zukünftige Länder
  • Vorderseiten
  • techn. Merkmale
  • Zusammensetzung
  • Euro-Länder
  •  2-Euro-Münzen
  •  Belgien
  •  Deutschland
  •  Finnland
  •  Frankreich
  •  Griechenland
  •  Irland
  •  Italien
  •  Luxemburg
  •  Malta
  •  Niederlande
  •  Österreich
  •  Portugal
  •  Slowenien
  •  Spanien
  •  Zypern


  •  Monaco
  •  San Marino
  •  Vatikan


  •  Bulgarien
  •  Dänemark
  •  Estland
  •  Großbritannien
  •  Lettland
  •  Litauen
  • - Rückseiten
  •  Polen
  •  Rumänien
  •  Schweden
  •  Slowakei
  •  Tschechien
  •  Ungarn
  • Besonderheiten
  • 2-Euro
         Gedenkmünzen
  • Erhaltungsgrade
  • Kursmünzen
  • Gedenkmünzen
  • Barrenmünzen
  • Banknoten
  • EURO-Banknoten
  • 5 Euro
  • 10 Euro
  • 20 Euro
  • 50 Euro
  • 100 Euro
  • 200 Euro
  • 500 Euro
  • Kennbuchstaben
  • Republik Litauen - Münzbilder / Münzrückseiten

    Gestaltung der Rückseite

    Die Mehrheit der litauischen Bevölkerung wünscht sich das nationale Emblem (Vytis) als künftiges Motiv für die Euro-Bildseiten des Landes, dass ergab eine Umfrage der Nationalbank. Daraufhin nahmen 14 Künstler an dem 2004 verkündeten Gestaltungswettbewerb der Euromünzen Litauens teil. Aus 54 Vorschlägen kamen fünf Arbeiten in die engere Auswahl.
    Als Gewinner ging Antanas Zukauskas aus Vilnus hervor. Am 24. Februar 2005 bestätigte dann auch die "Bank of Lithuania" die Entwürfe. Alle Euromünzen (nach Schätzungen der Nationalbank von 2006 rund 290 Millionen Münzen) werden in der staatlichen Münzstätte in Vilnus geprägt. Zu Testzwecken hat das Land bereits im vergangenen Jahr Proben der künftigen Euros mit der Jahreszahl 2007 anfertigen lassen. Alle Probemünzen enthalten auf den Wertseiten den Hinweis "pavyzdys" was übersetzt soviel wir "Probe" bedeutet.
    Das Wappen der Republik Litauen trägt den Namen Vytis („der Verfolger“), übertragen auch als „der weiße Ritter“, und ist eines der ältesten europäischen Wappen. Das aktuelle Wappen ist in Artikel 15 der litauischen Verfassung festgelegt, die 1992 durch eine Referendum angenommen wurde. Die Wappenbeschreibung lautet: „Das Staatswappen zeigt einen weißen Vytis auf rotem Feld“.
    Der im September 1991 angenommene, moderne Schild zeigt in Rot einen geharnischten silbernen Ritter mit goldenen Sporen auf einem weißen (silbernen) springenden Pferd mit goldenen Hufen. In der rechten Hand trägt er über dem Kopf ein silbernes Schwert mit goldenem Griff, in der linken einen blauen Schild mit einem goldenen Lothringer Kreuz. Der Verschluss der silbernen Scheide des Schwertes ist golden, Sattel und Zaumzeug des Pferdes sind blau mit goldener Verzierung.
    Dieses Wappen wurde als Rückseitenmotiv auf allen Münzen übernommen.


    Bei den Abbildungen auf dieser Seite handelt es sich um Entwürfe.
    Die endgültige Gestaltung der Münzen kann daher von den Abbildungen abweichen.
    --> siehe auch in der Rubrik "zukünftige Länder"
    Newsletter
    E-Mail Adresse:
    Shop
  • Bücher & Software