($extra_msg) $msg"; exit; } // Einstellungen fuer das Feedbackformular und das Antwortformular // Geben Sie Ihrem Formular eine Überschrift $formname ="Feedbackformular"; // geben Sie die Textfarbe an $tc ="#000000"; // geben Sie die Schriftgröße an $sz ="-2"; // geben Sie die Schriftart an $fc ="verdana"; // Text kann angepasst werden $erfolg = "Vielen Dank für Ihre Anfrage !"; ?> Slowakei - Münzbilder / Münzrückseiten
QuickLinks :
Home TauschBörse EuroShop Suche Impressum
Allgemeines
  • Startseite
  • Historie des Euro´s
  • Zukünftige Länder
  • Vorderseiten
  • techn. Merkmale
  • Zusammensetzung
  • Euro-Länder
  •  2-Euro-Münzen
  •  Belgien
  •  Deutschland
  •  Finnland
  •  Frankreich
  •  Griechenland
  •  Irland
  •  Italien
  •  Luxemburg
  •  Malta
  •  Niederlande
  •  Österreich
  •  Portugal
  •  Slowenien
  •  Spanien
  •  Zypern


  •  Monaco
  •  San Marino
  •  Vatikan


  •  Bulgarien
  •  Dänemark
  •  Estland
  •  Großbritannien
  •  Lettland
  •  Litauen
  •  Polen
  •  Rumänien
  •  Schweden
  •  Slowakei
  • - Rückseiten
  •  Tschechien
  •  Ungarn
  • Besonderheiten
  • 2-Euro
         Gedenkmünzen
  • Erhaltungsgrade
  • Kursmünzen
  • Gedenkmünzen
  • Barrenmünzen
  • Banknoten
  • EURO-Banknoten
  • 5 Euro
  • 10 Euro
  • 20 Euro
  • 50 Euro
  • 100 Euro
  • 200 Euro
  • 500 Euro
  • Kennbuchstaben
  • Slowakei - Münzbilder / Münzrückseiten

    Gestaltung der Rückseite

    Die Slowakei (Slovensko) ging 1993 aus der Teilung der Tschechoslowakei hervor und liegt zwischen Ungarn im Süden und Polen im Norden. Westlich grenzt das Land an Tschechien und Österreich, die rund 100 Kilometer lange Grenzlinie zur Ukraine markiert zugleich einen Teil der Ostgrenze der Europäischen Union. Im zu den Karpaten gehörenden Tatra-Gebirge bietet das Land ein alpines Bild, während der Süden in die ungarische Tiefebene übergeht. Hauptstadt des 5,5-Millionen-Einwohner-Staates ist Bratislava (Preßburg), wo sich als wichtigster Export-Motor auch ein Volkswagen-Werk befindet.

    Die wechselvolle Geschichte des Landes, auf dessen Gebiet in vorchristlicher Zeit die Kelten lebten und später die Germanen, wurde ab dem 11. Jahrhundert von ungarischen Königen beherrscht, die ihrerseits 1526 dem Machtbereich der österreichischen Habsburger unterworfen wurden. 1804 wurde die Slowakei Teil des österreichischen Kaiserreichs und rund 60 Jahre später von Österreich-Ungarn. Nach dem Ersten Weltkrieg bildeten dann die Slowaken zusammen mit den Tschechen die Tschechoslowakei.
    1-Cent-Münze, 2-Cent-Münze und 5-Cent-Münze
    Berg Kriván Die drei kupferplattierten Kleinmünzen zu 1 bis 5 Cent zeigen den 2494 Meter hohen Gipfel des Bergs Kriván (Krummhorn) im Nationalpark Hohe Tatra, der in der Geschichte des Landes eine große Rolle spielt und auch als Symbol für den Naturreichtum des Landes steht. Drahomir Zobek, der auch Gestalter der derzeit umlaufenden Kronen-Münzen ist, hat das schlichte, aber eindrucksvolle Relief entworfen.
    10-Cent-Münze, 20-Cent-Münze und 50-Cent-Münze
    Burg Bratislava Die zweistelligen Cent-Wertstufen stellen ein Wahrzeichen der Hauptstadt in den Mittelpunkt, die Bratislavaer Burg. Das historische Bauwerk befindet sich auf einem Felsen hoch über der Stadt am linken Ufer der Donau und dient heute Repräsentationszwecken und als Museum.
    Gestaltet wurde das Motiv von Jan Cernaj und Pavel Karoly von der Münzstätte in Kremnica.
    1-Euro-Münze und 2-Euro-Münze
    Slowakisches Wappen Das Staatswappen zeigt ein sogenanntes Patriarchenkreuz, ein Doppelkreuz, das schon seit dem Mittelalter ein Symbol der Slowaken darstellt. Es erhebt sich über einem Dreiberg, der die gebirgige Landschaft der Region versinnbildlicht. Dieses Hoheitssymbol ist auch Motiv der neuen Münzen zu 1 und 2 Euro. Auf den Münzen wird das Doppelkreuz vor dem Hintergrund eines Reliefs aus stilisierten Felsen gezeigt, die für Ausdauer und Stabilität des Staates stehen. Das Design wurde von dem einheimischen Bildhauer Ivan Rehak geschaffen.
    Newsletter
    E-Mail Adresse:
    Shop
  • Bücher & Software