($extra_msg) $msg"; exit; } // Einstellungen fuer das Feedbackformular und das Antwortformular // Geben Sie Ihrem Formular eine Überschrift $formname ="Feedbackformular"; // geben Sie die Textfarbe an $tc ="#000000"; // geben Sie die Schriftgröße an $sz ="-2"; // geben Sie die Schriftart an $fc ="verdana"; // Text kann angepasst werden $erfolg = "Vielen Dank für Ihre Anfrage !"; ?> Fürstentum Monaco - Münzbilder / Münzrückseiten
QuickLinks :
Home TauschBörse EuroShop Suche Impressum
Allgemeines
  • Startseite
  • Historie des Euro´s
  • Zukünftige Länder
  • Vorderseiten
  • techn. Merkmale
  • Zusammensetzung
  • Euro-Länder
  •  2-Euro-Münzen
  •  Belgien
  •  Deutschland
  •  Finnland
  •  Frankreich
  •  Griechenland
  •  Irland
  •  Italien
  •  Luxemburg
  •  Malta
  •  Niederlande
  •  Österreich
  •  Portugal
  •  Slowenien
  •  Spanien
  •  Zypern


  •  Monaco
  • - Rückseiten bis 2005- Rückseiten ab 2006- Starterkit- Prägezahlen 1 Cent- Prägezahlen 2 Cent- Prägezahlen 5 Cent- Prägezahlen 10 Cent- Prägezahlen 20 Cent- Prägezahlen 50 Cent- Prägezahlen 1 Euro- Prägezahlen 2 Euro- Gedenkmünzen
  •  San Marino
  •  Vatikan


  •  Bulgarien
  •  Dänemark
  •  Estland
  •  Großbritannien
  •  Lettland
  •  Litauen
  •  Polen
  •  Rumänien
  •  Schweden
  •  Slowakei
  •  Tschechien
  •  Ungarn
  • Besonderheiten
  • 2-Euro
         Gedenkmünzen
  • Erhaltungsgrade
  • Kursmünzen
  • Gedenkmünzen
  • Barrenmünzen
  • Banknoten
  • EURO-Banknoten
  • 5 Euro
  • 10 Euro
  • 20 Euro
  • 50 Euro
  • 100 Euro
  • 200 Euro
  • 500 Euro
  • Kennbuchstaben
  • Fürstentum Monaco - Münzbilder / Münzrückseiten

    Gestaltung der Rückseite (ab 2006)

    Obwohl Monaco kein Mitglied der Europäischen Union ist, wurde in einer bilateralen Währungsvereinbarung festgelegt, dass Monaco eigene Münzen in der Höhe von 1/500 des französischen Prägekontingents prägen darf. Ähnliche Vereinbarungen wurden auch mit zwei anderen europäischen Kleinstaaten (San Marino und dem Staat Vatikanstadt) geschlossen. Diese Währungsvereinbarungen wurden als notwendig erachtet, da sich diese Staaten vor der Euroeinführung in einer Währungsunion mit Italien beziehungsweise Frankreich befanden.
    1-Cent-Münze, 2-Cent-Münze und 5-Cent-Münze
    Auf den drei kleinen Euro-Rückseiten finden wir das Familienwappen des Hauses Grimaldi, das von Schildhaltern gehalten wird und von einem gekrönten Wappenmantel umgeben ist. Alle Münzen widmen sich somit dem herrschenden Fürstengeschlecht. Die Gestaltung eigener Münzrückseiten soll Monacos Souveränität unterstreichen.
    10-Cent-Münze, 20-Cent-Münze und 50-Cent-Münze
    Die Rückseiten der drei mittleren Münzen tragen das Monogramm des Fürst Albert II.
    1-Euro-Münze und 2-Euro-Münze
    Auf der nationalen Rückseite der1-Euro-Münze und der 2-Euro-Münze befindet sich das Abbild von Fürst Albert II., der das Land seit 2006 regiert. Mit dem Tod von Fürst Rainier III. und der Inthronisation des neuen Fürsten Albert II. werden seit Dezember 2006 Münzen mit einer neuen nationalen Seite geprägt.
    Newsletter
    E-Mail Adresse:
    Shop
  • Bücher & Software